Startseite
    Gedichte.- Und so weiter
    Liebe. - Was'n das für'n Scheiß?
    Leben. - Oder so ähnlich
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    keinhunger
   
    rago

   
    infraredglasses

    - mehr Freunde




  Letztes Feedback
   31.10.12 09:54
    Mbt Hausschuhe    2.11.12 09:43
   
Mbt Joya    12.11.12 00:45
   
Mbt 40    13.11.12 00:47
   
Mbt Wakati    14.11.12 09:53
   
Mbt Original    23.12.12 00:15
   

http://myblog.de/sheknowsbest

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tage wie dieser ...

Guten Abend. 

Oh mein Gott. Es erscheint mir völlig ironisch, dass mir immer dann diese äußerst intelligenten Menschen begegnen (egal ob im Internet oder in der Realität.), wenn ich nervlich ohnehin schon am Ende bin.

Zum Beispiel heute: Ich besuche meine Oma im Krankenhaus und werde, kaum dass ich das Zimmer betreten habe, gleich angefahren, ich solle zusehen , das ich die Tür wieder schieße und bloß wieder das Fenster zumachen. Gut. Kein Problem. Die arme, alte Frau im Bett neben meiner Großmutter ist alt .. sie kann nichts dafür, dass sie ist wie sie ist. Vielleicht hatte sie einen harten Tag und wurde operiert oder steht unter sonst welchen Medikamenten.

Also tat ich wie sie mir befohlen und schließe das Fenster. Anschließend begrüßte ich meine Oma und setzte mich auf einen Stuhl. Wir unterhielten uns. Wie es ihr ging, was die Ärzte gesagt haben, und wie denn das Essen zu Mittag geschmeckt hatte.

Plötzlich beschwerte sich die Dame neben uns schon wieder. Wir wären viel zu laut. Sie wolle schafen, denn sie konnte die ganze Nacht nciht schlafen wegen dem Sauerstoffgerät meiner Oma, das eigentlich ja völlig unnötig sei und sie es am besten diese Nacht auslassen sollte.

Wir ignorierten sie. Nach einigen schimpftiraden hielt sie auch den Mund und ist eingeschlafen.

Um meinen aufgestauten Zorn, den ich hinunter geschluckt hatte (was anderes blieb mir ja auch nicht übrig, da ich ja keine "unschuldigen" Leute im Krankenhaus anfahren jonnte wie es meine aufbrausende Art sonst getan hätte.), besser verdauen zu können, beschloss ich mir bevor ich zum Bus gehe noch einen Kaffee zu holen. Ich freute mcih schon auf meine tägliche portion koffein und holte gerade munter meinen Kaffeebecher heraus, drehte mcih voller Elan um und wollte im stechschritt den Aufzug erreichen. - Wenn mich nicht der Krankenpfleger erwischt hätte.

Das Ende vom Lied war, dass ich meinen heißgeliebten Kaffee über mein Oberteil schüttete. Es tat nicht nur weh, da es noch heiß war, sondern sah nun auch völlig bescheuert aus. Ganz zu schweigen davon, dass ich die Flecken nei wieder rausbringen würde. Wie ich es hasse.

LG

she knows best

18.4.10 20:13
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


schwedenlady / Website (18.4.10 20:39)
Hi, erst mal gute Besserung und das Beste für Deine Oma, unbekannter weise. Es gibt verrückte Tage und verrückte Leute. So etwas tritt immer in Kombination auf. Dafür gibt es aber auch die herrlich gelungenen, an denen Du Flügel hast. Alles Gute, Schwedenlady

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung